Ideen brauchen 

Raum

Wir helfen bei der Raumvermittlung und unterscheiden verschiedene Raumangebote mit unterschiedlichen Laufzeiten und Zielen – immer unter der Prämisse der „Leistbarkeit“ in einer immer teurer werdenden Stadt wie München. 


Einmal monatlich verschicken wir aktuelle Raumangebote im sog. "Raummelder".


Zur Anmeldung Raummelder

Zwischennutzungen

Experimentierräume mit kürzeren Laufzeiten zwischen 2 Wochen, mehreren Monaten bzw. wenigen Jahren. Ziel dabei ist es Geschäftsmodelle zu testen, Kundenkontakte auszubauen, die eigene Marke bekannter zu machen, das Projekt einem größeren Publikum vorzustellen oder Produkte zu verkaufen. Hier betreut das Kompetenzteam aktuell folgende Einheiten im städtischen Eigentum unter dem Label #kreativmuenchen:

  • 5 Ladengeschäfte in der Innenstadt
  • 1 Pop-Up-Store am Rindermarkt 
  • 10 Schaufenster

Darüber hinaus vermitteln wir auch zwischen Raumsuchenden aus der Kultur- und Kreativwirtschaft und privatwirtschaftliche Immobilienwirtschaft. 

Mehr Infos

Inkubator "RUFFINIHAUS Creative Hub"

Inkubatoren, mit dem Ziel, für möglichst transzdisziplinär zusammengesetzte Unternehmen und Selbständige der Kultur- und Kreativwirtschaft, die sich gegenseitig inspirieren, sowohl Räume mit einer begrenzten Laufzeit zur Verfügung zu stellen als sie auch durch speziell auf diese Branche zugeschnittene Beratungsangebote in ihrer unternehmerischen Entwicklung zu unterstützen. 

Betrieben wird vom KT-KuK das sog. Ruffinihaus Creative Hub, in dem 24 Unternehmen für 2 Jahre Büros zur Verfügung gestellt bekommen und als ständiges Angebot bei allen unternehmerischen Herausforderungen seitens des KT-KuKs unterstützt werden. 

Die nächste Ausschreibung für die Neubelegung des Ruffinihaus Creative Hubs findet Mitte 2024 statt und wird dann ab Januar 2025 wieder für zwei Jahre laufen.

Mehr Infos

Relevanz von langfristig leistbaren Räumen für die Kultur- und Kreativwirtschaft

Wie wichtig leistbare (Anschluss-)flächen für die Kultur- und Kreativwirtschaft sind, zeigen die neuesten Zahlen aus München. Die Anzahl der Selbständigen und Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft hat im Zeitraum zwischen 2013 und 2021 von 15350 auf 12270 um fast 20% abgenommen hat. Zu den Gründen für diesen Rückgang zählen die im europäischen Vergleich sehr hohen Gewerbemieten und Lebenshaltungskosten in München, die ihrerseits zu Verdrängung und Brain Drain der jungen Talente führen und zu einer erlahmenden Gründungsdynamik. Diesem Trend versucht das KT-KuK durch die Entwicklung von langfristig leistbaren Arbeits- und Produktionsflächen in Form von Creative Hubs entgegenzuwirken, denn eine lebendige und wachsende Kultur- und Kreativwirtschaft erzeugt ein kreatives Umfeld, das die Attraktivität der Stadt Münchens maßgeblich mitbestimmt.

MUNICH CREATIVE HEARTBEAT - unser Label für Zwischennutzungen 

Unter dem Label
Munich Creative Heartbeat fördern wir Projekte, die sowohl die Stadtteilzentren wie auch die Innenstadt beleben und die kreative Energie Münchens auf vielfältige Weise sichtbar machen.  

Unser Angebot wendet sich an zwei Parteien:
An Künstler*innen und Kreative sowie an die Immobilien-wirtschaft. Wir agieren dabei als Anlaufstelle für beide Seiten sowie als Matchmaker.

Mehr Informationen finden Sie auf dieser Webseite:

munichcreativeheartbeat.de

Unser neuer Pop-Up-Store am Rindermarkt

Das neue Pop-up-Konzept in unserem #kreativmuenchen-Laden am Rindermarkt ist am 6. November gestartet! Alle zwei bis vier Wochen wechseln die Nutzungen. Schauen Sie gerne vorbei und lassen Sie sich von den wechselnden Konzepten überraschen. Die ersten Nutzungen bis Ende des Jahres zeigen Fotografie und Malerei, eine Kooperation zwischen Sport und Fashion während der Ispo und ein Eco Fusion Concept Store während der Adventszeit. 

Für den Pop-Up-Store können Sie sich jederzeit bewerben.

Zur Bewerbung

Stadtmuseum - Munich Graffiti Library 

Münchens erste Graffiti Bibliothek möchte mit der Zwischennutzung im Rosental 16 die Sammlung einem größeren Publikum zugänglich machen und damit einer Kunstform Raum geben, deren Anfänge ein halbes Jahrhundert zurückliegen. Geplant sind u.a. Screenings, Lesungen, und Ausstellungen. Es gibt eine Auswahl an Magazinen, Büchern und Raritäten zu kaufen.

Mehr

Stadtmuseum: Riviera Records 

Der Schallplattenladen Riviera Records im Rosental 14 öffnet seit Juli 2021 seine Türen im Münchner Stadtmuseum bis zu dessen Sanierung: von elektronischer Tanzmusik über Downtempo bis hin zu Ambient und experimenteller Elektronik. Außerdem: Ausstellungen und Kollaborationen mit lokalen Kreativschaffenden. (Foto: Kaj Lehner)

Mehr

Weitere Plattformen für Ihre Raumsuche

Wenn Sie auf der Suche nach Räumen für Ihr kreatives Schaffen in München sind, sollten Sie auch einen Blick auf die folgenden Links werfen. Hier pflegen Anbieter ihre Objekte jeweils selbständig ein, unabhängig von unseren Angeboten.

Angebote des Kommunalreferats der Landeshauptstadt München

Angebote des Kulturreferats der Landeshauptstadt München

Büro- und Gewerbeflächenangebote der Wirtschaftsförderung

Netzwerk für flexible und exklusive Büroflächen für Startups, Scaleups und Jungunternehmen in München

Angebote der Stadtwerke München

Angebote der Münchner Wohnen bei Immo-Scout

Homepage Münchner Wohnen

Angebote des Freistaats Bayern

Angebote des Bundes

Angebote Clubhaus MUCBOOK

Coworking-Space und Gesellschaftssalon für Frauen

Angebote Super+ Studios

Angebote Mehrfachnutzungen

sharednc München

Atelierbörse des BBK München u. Oberbayern e.V.

Plattform für Raumangebote an Kunst-, Kultur- und Kreativschaffende bundesweit


Konzept zur Mietpreisgestaltung

Bezahlbare Arbeitsräume für Münchner Künstler*innen und Kreativschaffende

Zur Unterstützung von Künstler*innen und Kreativschaffenden aus München hat der Stadtrat im Januar 2021 ein neues Verfahren zur Mietpreisgestaltung bei der Vermietung von städtischen Grundstücken und Räumen (wenn die Stadt selbst Vermieterin ist) mit einer künstlerischen, kulturellen sowie kultur- und kreativwirtschaftlichen Nutzung beschlossen.

Für Künstler*innen und Kreativschaffende bedeutet die Stadtratsentscheidung, dass diese auf Antrag bei Mieterhöhungen und Neuanmietungen einen Mietnachlass auf die marktübliche Miete erhalten können.

Der Beschluss umfasst aktuell nicht die Flächen im Eigentum der städtischen Beteiligungsgesellschaften (z.B. MGH, GWG, GEWOFAG, SWM).

Welche Immobilien sind betroffen? Wer ist berechtigt? Wie ist das Verfahren?... Alle Bedingungen und weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite des Kommunalreferats:

Informationen zum "Mietenbeschluss"